E-Mobility

Partnerschaft verbindet

Der Bereich E-Mobility wächst rasant. Um den wachsenden Markt und die dadurch entstehenden Möglichkeiten abbilden zu können, hat die Beutlhauser GmbH & Co. KG die schon lange bestehende Partnerschaft mit der Otto Bihler Maschinenfabrik ausgebaut. 

Die Zusammenarbeit zwischen Beutlhauser und Bihler besteht bereits seit etlichen Jahren und hat viele erfolgreiche Projekte hervorgebracht. Ein komplexer Markt, der sehr viel Know-how, Flexibilität und Geschwindigkeit verlangt, benötigt gute und verlässliche Partnerschaften.

Durch jahrelange Erfahrung können wir gemeinsam viele Anwendungsbereiche unserer Kunden im Bereich E-Mobility vorweisen.

.

Busbars sind elektrische Energieverteiler, die nicht nur in Anwendungen in der Automobilbranche, sondern auch in vielen Bereichen mit hohem Stromfluss eingesetzt werden. 

Einige Beispiele: Schaltanlagenbau, Maschinenbau, Schienenbau, Telekommunikation oder Aufbau von erneuerbaren Energien. 

Stromschienen gibt es in unterschiedlichen Formen und Geometrien. Sie werden hergestellt aus Flachband, Platten, Flachdraht, Runddraht oder Stäben. 

Die Halbzeuge werden je nach Anwendungsfall unterschiedlich bearbeitet. Hierbei verwendet man unterschiedlichste Technologien. 

Für den Prototypenbau können wir auf einen großen Maschinenpark zurückgreifen,  um kleine Stückzahlen zu realisieren. Hier werden die Rohlinge beispielsweise aus Platten geschnitten. Dazu verwendet man in unserem Haus verschiedenste Technologien:
 
– Wasserstrahlschneiden (dieses Verfahren findet Anwendung zum Vermeiden von Wärmeeintrag in das Rohmaterial)
– Laserschneiden (bei dem Verfahren kann man sehr schnell und kostengünstig arbeiten)
– Erodiertechnik (dieses Verfahren verwendet man, wenn sehr maßgenaue Bauteile benötigt werden)

 

 

 

Im Serienprozess werden hochpräzise Stanz- und Umformwerkzeuge benötigt, um immer komplexere Busbars herstellen zu können. Die Weiterverarbeitung der hergestellten Formteile benötigt eine durchdachte Fertigungsstrategie in der Auslegung der Prozesskette.

Busbars sind in der heutigen Zeit nicht nur Stromschienen, die Energie leiten. Mit ausgefeilten Beschichtungen werden Bauteile voneinander isoliert oder es wird dafür gesorgt das Ströme besser fließen können, um Übertragungsverluste zu minimieren.

In diesem Bereich wird mit dem Kunden zusammen daran gearbeitet, die effektivsten Oberflächen zu entwickeln und in der Serie umzusetzen.

Produktanfrage E-Mobility

Datenschutz

15 + 1 =